Mag.a Verena Wernbacher

Nach meiner Kindheit und Schulzeit in Kärnten führte mich meine Liebe zur Sprache und zum Geschriebenen nach Graz, wo ich angewandte Sprachwissenschaften studierte. Ich spezialisierte mich auf Rechtschreibung und die Entwicklung von Sprache und Schrift beim Kind bzw. auf die Wiederherstellung derselben bei Aphasie. Nebenbei arbeitete ich als Redakteurin für ein Online-Magazin.

Mein Interesse am Zusammenhang von Sprache und Gehirn und der damit zusammenhängenden Kognitionsforschung führte mich auch zum Erwerb mehrerer Zusatzqualifikationen im Bereich Medizin, Psychologie und Pädagogik. Zusätzlich absolvierte ich eine Ausbildung als Trainerin für sprachliche Frühförderung und Deutsch als Zweitsprache. In diesem Bereich war ich nach dem Studium tätig.

In jener Zeit lernte ich auch meinen wunderbaren Mann, Thomas Wernbacher, kennen.

Schließlich brachte mich der Zufall in den Bereich der Sozialpädagogik, wo ich zehn Jahre lang hauptberuflich als Trainerin tätig war. In all den Jahren arbeitete ich nebenberuflich immer wieder und immer öfter als Lektorin für Geschriebenes aller Art, mehr und mehr kam auch das Texten von verschiedensten Schriftstücken dazu. Durch meine Affinität für richtig geschriebene, wohlklingende und vor allem verständliche Texte fand ich in dieser Tätigkeit größte Befriedigung und erntete von allen Seiten äußerst positive Kritik.

2013 wurde ich Mutter einer fabelhaften Tochter, gute zwei Jahre später – Anfang 2016 – kam noch ein ebenso fabelhafter Sohn dazu. Die beiden Kinder waren Anlass für einen Umzug in meine alte Heimat Kärnten. Diesen Neuanfang nutzte ich dazu, das, was mir am meisten liegt, zum Hauptberuf zu machen: seit 2016 bin ich als freie Lektorin und Texterin tätig.